Dienstag, 07. Juli 2020
Notruf: 112

In der Zwischenzeit zum gestrigen Einsatz wurden weitere Suchmaßnahmen seitens der Polizei eingeleitet. Unter anderem wurde ein Polizeihubschrauber eingesetzt.

Zusammen mit der Feuerwehr Liebenburg wurde auch das DRK Liebenburg, das DRK Döhren und die Feuerwehr Othfresen im ersten Schritt alarmiert.

Zunächst wurde eine Kräftesammelstelle und ein Meldekopf in der Wache der Feuerwehr Othfresen eingerichtet.

Das erste Suchgebiet war das unmittelbare Umfeld des Altenheimes. Da aber dort keine Feststellung gemacht worden sind, wurde das Suchgebiet verkleinert auf dem Bereich zwischen Heimerode und Liebenburg. Daher wurde der Meldekopf auf das Gelände der Domäne Liebenburg verlegt.

Da trotzdem noch ein zu großes Gebiet abzusuchen war, wurden weitere Rettungshunde beziehungsweise Ortungsgeräte von anderen Hilfsorganisationen aus der Region angefordert.

Unterstützend im Einsatz waren der Malteser Hilfsdienst aus Braunschweig, das DRK Peine, die Bundesrettungshundestaffel Harz-Heide und die Bergwacht Clausthal-Zellerfeld. Insgesamt waren 13 Rettungshunde und drei Flugdrohnen zur Personensuche im Einsatz.

Gegen 13:00 Uhr konnten Mitarbeiter des Altenheimes die vermisste Person in einem Waldstück abseits eines Waldweges feststellen. Der Einsatzleitwagen aus Othfresen, sowie das DRK Liebenburg leiteten bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes eine Erstversorgung ein.

Nach diesem Einsatz wurde auf dem Gelände der Domäne noch eine Nachbesprechung durchgeführt, sowie verpflegt.

Keine weiteren Maßnahmen.

 

Eingesetzte Kräfte: Freiwillige Feuerwehr Liebenburg +++ Freiwillige Feuerwehr Othfresen +++ Rettungsdienst +++ DRK OV Döhren +++ DRK OV Liebenburg

http://www.ffw-osterspai.de/images/Buergerinfo/rrl_logo_rot_rgb.jpg

Kontakt:

Adresse: Lindenstraße 46 B, 38704 Liebenburg

Telefon: 05346/912711

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!